travel: CUXHAVEN - Ferienwohnung

Urlaub & das erste Mal wieder Meer sehen! Mein Herz schlägt schneller... Es ist so ein schönes Gefühl! Gerade bin ich aufgewacht, die Sonne spitzte durch die Vorhänge. Ich öffnete die Augen, zog die Vorhänge zur Seite und erblickte von meinem Schlafzimmerfenster aus das Wasser, Sonne und strahlend blauen Himmel. So könnte der Tag von mir aus jedes Mal starten.

Unsere Ferienwohnung ist der absolute Wahnsinn. Ich habe beim Buchen im Internet die Bilder ja gesehen, aber dass es wirklich SO schön und stilvoll hier ist, hätte ich nicht erwartet. Ich teile mir mit meiner Schwester das größte Schlafzimmer, direkt unterm Dach. Unter uns befindet sich die Diele mit dem Elternschlafzimmer als auch der Treppenaufgang zur Wohnküche. Die Wohnküche - genau mein Geschmack. Das Wohnzimmer ist gemütlich eingerichtet, aber das absolute Highlight befindet sich ein Stockwerk höher, nämlich im 3. Stock unserer Wohnung: das Turmzimmer! Lediglich ein Sessel, eine Lampe, ein paar Bücher und ein alter Schreibtisch stehen dort. Wenn man am Tisch sitzt und arbeitet blickt man kurz auf und kann das Meer sehen. Ich möchte hier nie, nie wieder weg! 
  IMG_6117

IMG_6120

IMG_6138

IMG_6132

IMG_6134

festival preperation

Der Countdown läuft. Noch drei Wochen dann heißt es für mich wieder: HELLO ROCK IM PARK. Aus Kritikerkreisen hört man immer wieder ein Murren, wenn es darum geht, dass Rock im Park im Grunde genommen doch gar nichts mehr mit Rock zu tun hat, völlig überteuert und doch total Kommerz ist. Ich setze dann immer ein müdes Lächeln auf, schüttle den Kopf und denke mir meinen Teil. Ich bin Nürnbergerin und für mich gehört diese "fünfte Jahreszeit" nun schon das 7. Jahr dazu. Ehrlich gesagt würde mir etwas fehlen, wenn ich nicht hingehen könnte. Außerdem sieht man so viele Topacts, da kann man für ein 3-Tages-Ticket schon 190€ verlangen. Manche Bands verlangen das schließlich für ein Konzert!

Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue auf dieses Wochenende und ich wäre keine Lifestyle- und Modebloggerin, wenn ich mir nicht schon Tage, nein, Wochen vorher Gedanken über mögliche Outfits machen würde. Was habe ich taugliches auf der Stange und was ist ein Must-Have, welches ich noch nicht in meinem Kleiderschrank finden kann? Heute zeige ich ein paar der Dinge, die für mich bei einem Festival auf gar keinen Fall fehlen dürfen!

Untitled-1

1 / 2 / 3 / 4 / 5

Für mich steht bei meinen Outfits eindeutig der Komfort an oberster Stelle. Es nützt nichts etwas zu tragen, das unbequem ist oder in dem man sich nicht wohlfühlt. So trage ich z.B. nie hautenge Oberteile, obenrum muss es immer locker und luftig sein, außerdem muss bequemes Schuhwerk her! Normalerweise bin ich kein Freund von Bauchtaschen, jedoch habe ich in den letzten Jahren RiP immer wieder festgestellt, dass dieses Accessoire echt praktisch ist und durchaus auch gut aussehen kann. So auch die beiden Modelle (via ASOS), die einfach nur tot-schick sind und auch ziemlich cool über die Schulter als Art Umhängetasche getragen werden können. Was auch auf gar keinen Fall fehlen darf ist ein Hut. Bisher hatte ich bei Rock im Park immer Glück und es hat kaum geregnet, dafür brannte allerdings die Sonne vom Himmel Um mich vor einem weiteren Sonnenstich (den ich 2010 schon hatte) zu schützen, trage ich immer eine Kopfbedeckung. Sollte es doch mal regnen, habe ich immer einen dünnen Regenparka dabei, den man ganz klein zusammen falten kann. Wo wir schon bei Accessoires sind: Haarbänder, Ringe, Armreife, lange Ketten und Flashtattoos sind die absoluten Fashion-"Must-Haves" für ein Festival. Und was darf sonst noch so nicht fehlen? Ich bin immer mit einem Tetrapack Wasser (der aber nie reicht...), ein bis zwei Einwegkameras, Sonnencreme, einer Sonnenbrille, Desinfektionsmittel und Pflastern ausgestattet - man weiß ja nie! Geht es für euch dieses Jahr auch auf ein oder gar mehrere Festivals und wenn ja, auf welches? Was darf bei eurer Festival-Ausrüstung auf gar keinen Fall fehlen?

Outfit: featherlight goes FASHION5


IMG_6095

Vor gut drei Wochen weckte mich morgens der freundliche Mann von der Post und drückte mir ein üppiges, nicht unbedingt leichtes Paket in die Hand. Was war da wohl drin? Eigentlich wusste ich ja schon, was ich darin vorfinden würde, aber jede Koooperation ist für mich etwas Besonderes und deshalb bin ich immer wieder ein bisschen aufgeregt, wenn ich solche Pakete bekomme. So saß ich dann mit meinem Päckchen im Wohnzimmer auf dem Boden und riss die Verpackung auf - in etwa die gleiche Szene wie früher mit den Geschenken an Weihnachten. Ich konnte es gar nicht erwarten. Fein säuberlich, in knisterndes Papier eingepackt fand ich jedes der drei Kleidungsstücke, was ich mir im Shop von Fashion5 aussuchen durfte. Anders als früher ging ich dieses mal mit einem "Konzept" vor, suchte mir nicht nur das aus, was mir gefiel sondern überlegte mir, wie ich die Teile am besten zu einem kompletten Outfit kombinieren konnte. Abgesehen von den Klamotten befanden sich in meinem Paket noch jede Menge Kataloge, voll mit tollen Kleidungsstücken und Outfitkombinationen, die zur Inspiration dienen und Lust auf mehr machen. 

Ich habe mich für eine Highwaistjeans in einem ausgewaschenen Dunkelblau entschieden. Sie sitzt schön locker und hat einen angenehmen, nicht zu engen & nicht zu weiten Schnitt. Sie sitzt einfach perfekt! Dazu ein schwares T-Shirt im Wildlederlook, welches wie ein Tailcoat geschnitten ist. Anders als erwartet ist das Shirt nicht steif, sondern total samtig und weich und gibt ein angenehmes Tragegefühl. and last but not least: einen bodenlangen, hellen, dünnen Cardigan. Ich wollte schon lange so einen haben und da der Sommer kommt, griff ich mal zu einem hellen Ton. Ich kann solche Outfits leider nicht in der Arbeit tragen, daher ist es für mich das richtige Outfit für einen kleinen Stadtbummel oder um mit Freunden abends gemütlich in einer unserer Lieblingskneipen zu sitzen.

Maxi-Cadigan, Hose, Shirt - Fashion 5 | Schuhe - Zara
Tasche - Flohmarkt | Sonnenbrille - Primark

IMG_6014

IMG_6011

IMG_60431

IMG_6057

IMG_6073

IMG_6041

personal: I FEEL GOOD!

Ihr Lieben, es ist nichts Neues: meine Blogger-Abstinenz. Nach mehreren Tagen der Abwesenheit melde ich mich nun auch wieder zurück und bevor ich wieder etwas verspreche, was ich nicht halten kann, lassen wir uns einfach überraschen, in welcher Regelmäßigkeit die nächsten Beiträge wohl kommen :-) Nun, ich melde mich also zurück und sage euch: I FEEL GOOD! 
Die letzten Wochen waren nicht unbedingt einfach und von viel Stress geprägt. In der Arbeit gibt es wieder viel zu tun, die Wohnung befindet sich erneut im Umbruch. Es gibt immer etwas zu tun. ABER: ich habe gerade bzw. wieder Spaß daran. Mein nächstes Projekt, das Projekt "Schlafzimmer" startet in wenigen Wochen und befindet sich derzeit in der Planungsphase. Ich sammle fleißig Bilder und durchforste verschiedene Interior-Blogs um mich inspirieren zu lassen.

In letzter Zeit verändert sich stetig was in meinem Leben und so habe auch ich das Gefühl, mich immer wieder den neuen Lebensphasen anpassen und etwas ändern zu müssen. So griff ich zur Schere und zack, Haare ab! Ich glaube so kurz habe ich sie noch nie getragen, aber es gefällt mir. Außerdem sind sechs Kilo von den Hüften und es lebt sich viel leichter ;-) Es geht doch! Außerdem freue ich mich unglaublich auf die nächsten 10 Wochen. Ende Mai geht es eine Woche an die Nordsee, nach Cuxhaven und nach Hamburg. Im Juni steht Rock im Park endlich vor der Tür und im Juli geht es für zwei Tage mit meinem Dad nochmals nach Berlin. Nach sechs Jahren des Wartens sehe ich dort dann Rammstein endlich wieder live! Ich versuche so oft es geht meine Kamera bei mir zu haben und euch auf dem Laufenden zu halten. Um auch im alltäglichen Geschehen "up to date" zu sein folgt mir doch bei Instagram oder Snapchat (@featherrrlight).

IMG_6098

Outfit: Lindau 02042016

IMG_5418

Endlich kommt der Frühling! Oder: endlich ist der Frühling da! Es ist so schön, sich nicht mehr dick einpacken und einmummeln zu müssen. Dass man die Nase in die Sonne reckt und sich automatisch die Laune hebt. Meine gute Laune hält sich derzeit in Grenzen... bzw. ist meine Laune derzeit ein stetiges auf und ab. Obwohl ich dazu neige, in solchen Phasen auf die schwarze Kleidung im Schrank zurückzugreifen, habe ich am ersten April-Samstag doch zur Farbe gegriffen. Der Tag am See hat so gut getan, einfach mal wieder spontan mit Mama losgezogen und genossen.

Jacke - Primark | Oberteil - ASOS | Rock - Zara

IMG_5412

IMG_5421

IMG_5425

IMG_5422

IMG_5439

IMG_5417