column: gestiefelte Liebe

Meine geliebten, grauen Stiefel. Mit Müh und Not hatte ich Mama damals überredet, das Geld für diese vom Sparbuch abzuheben. Eigentlich war die Rücklage für den Führerschein geplant. Mein einziger Gedanke war jedoch “Scheiß auf den Führerschein. Ich habe Liebeskummer, ich brauche diese Schuhe.” Ich weiß noch genau, was das für ein Tag war, als ich sie mir kaufte.
Es war ein Samstag im Oktober 2010 – genau genommen das zweite Oktoberwochenende. Für meine Mama ein Tag mit mir zwischen Wutausbrüchen, Heulattacken und winzigen Lichtblicken, in denen mir doch mal ein kurzes Lächeln über die Lippen huschte, ehe ich wieder in Tränen ausbrach. Ich war für wenige Wochen noch 17 Jahre alt und hatte (bis zu diesem Zeitpunkt) den Liebeskummer meines Lebens. Urplötzlich wurde ich verlassen und der Schmerz saß tief. Irgendwie musste man mich trösten. Meine Nase klebte förmlich am Schaufenster, als mein Blick auf die Schnürer traf. Heute kann ich ehrlich sein und dazu stehen: ich habe mir die Schuhe damals nur gekauft, weil mein Ex-Freund diesen Schuhstil unglaublich cool fand. Als wir im Sommer vor unserer Trennung in London waren, wollte er mir unbedingt ein ähnliches Paar andrehen aber ich fand sie zu diesem Zeitpunkt noch schrecklich hässlich. Der Freund war weg, die Schuhe mussten her! Heute stelle ich mir die Frage, ob ich damals insgeheim dachte, er würde zu mir zurück kommen, wenn er sieht, dass ich diese Schuhe trage? Ok, lassen wir das… Fakt ist, die Schuhe brachten ihn nicht zu mir zurück.
Dafür hängen sämtliche Erinnerungen an diesem Schnürerpaar. So erlebte ich mit ihnen meine Anfänge in der Elektroszene. Die Sohlen meiner Stiefel glühten, als ich am 16. Oktober 2010 mit dem heutigen besten Freund meines Ex-Freundes im Hirsch zu Mothership pres. Extrawelt die elektronische Musikwelt für mich entdeckte und mit ihm die ganze Nacht durchtanzte. Ich befand mich wie in Trance, warf die Hände in die Luft, bewegte mich und vergaß alles um mich herum. // Ich lernte meinen damaligen, neuen Freund in ihnen kennen. Mit ihm nahm ich meine Treter mit auf Reisen. Sie wurden meine treuen Begleiter auf sämtlichen Festivals. Ich habe mit ihnen im Regen und Matsch getanzt und sie haben mich nie im Stich gelassen.

 

Meine geliebte, grauen Stiefel. Nach fast fünf Jahren sind eure Absätze abgelaufen, die Schnürsenkel ausgefranzt und das Leder hängt an manchen Stellen in Fetzen. Ich habe euch geliebt, 24/7. Ihr habt mich durchs Leben getragen, die härtesten und exzessivsten Nächte mit mir erlebt. Ihr wart mir nie böse, wenn ich euch wütend in die Ecke kickte und ihr dort für einige Wochen unbeachtet verweilen musstet.  
Aber unsere Liebe endet jetzt, heute, hier… time to say goodbye ♥

IMG_6279ba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.