HAPPY BIRTHDAY!!

»Es begann alles an einem Donnerstag. Ich lag krank in meinem Bett, draußen wurde es langsam hell und schon jetzt graute es mir davor, den Tag zu überstehen, weil ich partout nicht wusste, was ich mit meinem Tag, der so früh am Morgen schon begann, anfangen sollte. Ich wünschte mir gerade nichts sehnlicher, als die Decke über den Kopf zu ziehen und zu schlafen bis diese fiese Erkältung endlich überstanden war. Ich lag da und lauschte dem Ticken meines Weckers. Tick Tack… Tick Tack… Es kitzelte mich in den Fingern. Ich öffnete den Laptop, füllte das Formular aus und legte los. Da war er also, mein Blog „anearlymorning“.«

IMG_2447

Schon vorher hatte ich auf diversen anderen Plattformen Bilder hochgeladen und Texte verfasst. Aber niemand wusste davon. Es war mein kleines Geheimnis. Ich hatte mich zu dieser Zeit auch noch nicht als Blogger gesehen. Ich glaube ich kannte das Wort „Blogger“ bis dato auch gar nicht und ich hätte auch niemals gedacht, mich irgendwann als einen zu bezeichnen. Selbst heute tue ich mich damit ja manchmal noch schwer. Dass mein Blog irgendwann mal solche Wellen schlagen würde, hätte ich niemals gedacht. Klar, FEATHERLIGHT ist nicht vergleichbar mit Blogs wie Mariannan, Novalanalove oder Caro Daur, aber das muss es auch gar nicht. Ich bin Leni und unfassbar stolz darauf, was ich aus meinem kleinen Hobby gemacht habe. Ob ich mal von Beruf Blogger werden wollen würde? – Diese Frage beantworte ich immer mit einem klaren „Nein!“. Ich liebe meinen Blog, ich freue mich über jede Kooperation, freue mich darüber wie viele Leute meinen Blog lesen und über jedes Feedback – aber nein, ich würde niemals mein festes Standbein, meinen Hauptberuf aufgeben. Ich glaube, ich würde mich damit auch auf Dauer nicht wohl fühlen.
Seit es meinen Blog gibt hat sich auch die Welt der Blogger verändert. Als ich damit anfing warst du richtig cool, wenn deine Sachen Vintage oder Shabby waren. Jeder Flohmarktbesuch wurde dokumentiert und jede „Ausbeute“ (Ja, früher nannte man das noch nicht „Haul“) wurde durch ein Spiegelfoto dokumentiert. Da war es noch egal, ob der Spiegel staubig oder fleckig war – Hauptsache es sah cool aus. So wie man sich selbst mit den Jahren verändert, veränder sich auch ein Blog oder allgemein die Bloggergemeinde. Irgendwann reichte das Spiegelselfie nicht mehr aus, die Bilder mussten besser aussehen. Die Handykamera versaute die Qualität und eine teure DSLR musste her. Und so entwickelte sich alles. Verbessert mich, wenn ich mich irre, aber als Neueinsteiger oder „kleiner Blogger“ hast du es heutzutage wirklich nicht mehr leicht. Für viele Kooperationspartner bist du erst dann interessant, wenn du x-tausende von Follower hast und mit großen, namhaften Partnern bereits kooperiert hast. Bis es dazu kommt, ist es ein steiniger und nervenaufreibender Weg. Selbst ich hadere manchmal mit mir, ob das überhaupt ich bin und meine Zeit darin investiere. Aber mein Blog ist mein Baby und mein Baby gehört zu mir!
Heute vor sieben Jahren, am 19. November 2009 
erblickte mein Baby das Licht der Welt. 
Ich möchte heute jedem Einzelnen, der meinen Blog liest
oder gelesen hat etwas sagen: 
DANKE! ♥
Teilen:

3 Kommentare

  1. mama
    19. November 2016 / 17:43

    also ich bin froh, dass du vor 24 jahren geboren wurdest und ich dich gebären durfte, somit konntest DU deinen blog gebären und ich kann heute mit freude und stolz deinen blog lesen, toll…leni und danke…

  2. 19. November 2016 / 17:44

    Ohhh Mama <3 ich liebe dich!

  3. Anonym
    23. November 2016 / 21:41

    Herzlichen Glückwunsch! Wir liebe deinen Blog! ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.