weekly journal #22/17 – ROCK IM PARK 2017 (Special)

FESTIVAL SEASON – ROCK IM PARK 2017

Rock im Park 2017.  365 Tage haben wir gewartet und dann ist der ganze Spuk nach drei Tagen wieder vorbei. Während man ein Jahr lang das Gefühl hat, 24 Stunden währen hinsichtlich der Festival-Sehnsucht viel zu lang, fühlt sich jeder Tag des Festivals so an, als hätte er weitaus weniger Stunden und die Zeit läuft einem davon. Es war mein 8. Rock im Park und ich kann rückblickend wieder mal sagen: SCHEIßE WAR DAS GEIL!  Dieses Jahr war ich weniger auf dem Zeltplatz unterwegs als die Jahre zuvor, aber der Donnerstag war wie immer legendär. So viele liebe Menschen, so viele Freunde, Wiedersehen und so viel Liebe! ♥ Wie jedes Jahr hatte ich auch wieder eine Einmalkamera dabei und freue mich jetzt schon auf die analogen Bilder.

JNLP5555
DER FREITAG

Centerstage: Sum41
Parkstage: 187 Straßenbande, Bonez MC & RAF Camora, Beginner, Kraftklub

Morgens bin ich erst mal mit fürchterlichen Halsschmerzen aufgewacht. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es daran lag, dass ich mich verkühlt habe oder an den vielen Zigaretten am Donnerstag (shame on me!)… Jedenfalls startete alles sehr entspannt mit Paula und Essen auf meinem Balkon ehe wir dann gemeinsam mit dem Taxi zu den Zeltplätzen gefahren sind. Wer dieses Jahr keine Sonnencreme dabei hatte, hatte wirklich verloren, denn die Sonne knallte so richtig vom Himmel. Meine Leute hatte ich auf dem Gelände eigentlich immer wieder verloren, dafür immer wieder neue alte Bekannte getroffen. Und ja, ich habe mir tatsächlich 187 Straßenbande und Bonez MC & RAF Camora angehört. In meiner Spotify-Playlist findet man nichts von ihnen, da ich nicht unbedingt ein Fan solcher Musik bin, aber zum Feiern und Tanzen war es absolut in Ordnung. Mein Highlight schlecht hin: K R A F T K LU B! Wie bereits vor zwei Jahren eine geniale Bühnenshow, super Musik und einfach mega viel Spaß.

NATK9593
JLXF9050
XAEA9182

» Leider mussten wir am Freitagabend bei Rock im Park 2017, vor allem aber bei Rock am Ring wieder feststellen, wie nah der Terrorismus doch ist. Die Kollegen vom Nürburgring mussten ihren Freitag frühzeitig wegen eines Terrorverdachts beenden. Dieser hat sich Gott sei Dank nicht bewahrheitet, dennoch war es ein kleiner Schreck. Hier muss man ein großes Lob an die Veranstalter aussprechen, denn diese Transparenz war lobenswert.

DER SAMSTAG

Centerstage: Prophets of Rage
Parkstage: Frank Carter & the Rattlesnakes, AnnenMayKantereit, Macklemore & Ryan Lewis
Arena: Chefboss

Für mich auch ganz neu: unterwegs mit der Familie. Meine kleine Schwester bekam zu Ostern ein Tagesticket und es war ja klar, wer sie in die weiten Welten der Festivals einführen durfte 😉  Abgesehen von einem kleinen Regenschauer am Nachmittag hatten wir auch am Samstag wieder bestes Wetter und durften bei strahlenden Sonnenschein Band wie Prophets of Rage oder AnnenMayKantereit genossen werden. Für mich gab es am Samstag direkt zwei Highlights: die Mädels von Chefboss und Macklemore & Ryan Lewis. Letztere haben sich, wie viele andere mit und vor ihnen, auf den Bühnen auch klar und deutlich gegen Trump ausgesprochen und gemeinsam mit Macklemore durften wir „FUCK DONALD TRUMP“ gröhlen – thaaaanks for that.

HBVD4674
RUMB5889
PPMA9889

Auf dem Weg nach Hause wurden wir dann doch noch vom Unwetter erfasst. Alles wäre halb so schlimm gewesen, wenn uns das ursprünglich bestellte Taxe nicht im Stich gelassen hätte. Auch nach mehrmaligen Anrufen wurde man immer wieder vertröstet und nach einer Stunde riss dann endgültig mein Geduldsfaden. Näher gehe ich darauf lieber nicht ein 😉 Fakt ist leider nur, dass das Unwetter der Todesstoß für meine Gesundheit war. Zuhause angekommen wurde sich direkt in Shirt, Pulli, lange Hose und Wollsocken gekuschelt aber leider war es da wohl schon zu spät.

DER SONNTAG

Centerstage: Rammstein 
Parkstage: Simple Plan, Rag’n‘ Bone Man, Marteria 

Der letzte Tag bei Rock im Park 2017. Aufgewacht mit dicken Kopf, Halsschmerzen und Schnupfen. Der Vorteil am letzten Tag war für mich jedoch, dass die erste Band, die mich interessierte um 18:20 Uhr spielte. Es wurde mit Freunden gefrühstückt, anschließend ausgiebig emotional auf den letzten Tag vorbereitet und gemeinsam das letzte Mal der Weg zu den Bühnen bestritten. Der letzte Tag setzt Rock im Park 2017 mit Headliner Rammstein und Abschlussfeier mit Marteria nochmals die Krone auf. Rammstein sah ich nun schon zum dritten Mal in 7 Jahren, Marteria war bereits 2014 mein Highlight bei Rock im Park.

WSOI3935
XDEK6309

» Bemerkenswert und ein großes Zeichen der Menschlichkeit und dem Interesse an seiner Fangemeinde zeigte definitiv Marten. Sein, durch den Terrorverdacht, abgesagter Auftritt wurde gestern bei Rock am Ring nachgeholt, ehe es mit dem Flieger nach Nürnberg auf unsere Bühne ging. Sich diese Zeit zu nehmen und sich gleichzeitig diesem Stress auszusetzen ist ganz, ganz große Liebe! ♥

und sonst so?

Das neue Sicherheitskonzept wurde verdammt gut umgesetzt und auch die Arbeit der Security muss gelobt werden. Ich glaube, diese Art von Arbeit macht bei solchen Temperaturen und vor allem bei solchen aktuellen Gegebenheiten nicht wirklich Spaß. Tja, und sonst? Heute Morgen bin ich dann mit Fieber, Husten und Schnupfen aufgewacht. Was für ein Start in meinen zweiwöchigen Urlaub. Ich muss allerdings dringend wieder auf die Beine kommen, denn am Freitag steht schon das nächste Konzert-Highlight des Jahres auf dem Plan: DEPECHE MODE live in München. Und jetzt seid ihr gefragt: habt ihr Tipps, wie ich meinen Zustand so schnell als möglich wieder verbessern kann? Irgendwelche Hausmittelchen oder Tipps von Mutti? Wenn ja, bitte unbedingt her damit…!
Morgen werde ich direkt bei DM die Einmalkamera zum Entwickeln geben und euch so schnell als möglich die analogen Eindrücke hier zeigen. Ich hoffe euch hat mein kleiner Eindruck gefallen. Möchtet ihr noch mehr Fotos von Rock im Park 2017 sehen? Dann solltet ihr hier in der Galerie vorbei schauen. ♥

5 Comments

  1. Dad 5. Juni 2017 / 22:10

    Links (zwo drei vier) auf dem Regenbild bin ja ich… hab ich erst gar nicht bemerkt

    • Leni 5. Juni 2017 / 22:35

      Jupp:) schön, dass wir den Samstag alle zusammen verbracht haben <3

  2. Schwesterherz ♡ 5. Juni 2017 / 23:32

    Also auf dem einen Bild sehe ich total high aus :‘) Aber es war so cool ♡ Müssen wir wieder machen, hab dich lieb ♡

    • Leni 8. Juni 2017 / 11:15

      woher weißt du kleine Maus denn, wie man „high“ aussieht?? 😉 darüber müssen wir uns glaube ich morgen nochmals genauer unterhalten. Ich hab dich auch lieb ♥

  3. A. 17. Juni 2017 / 9:16

    ich finde es so schön, wie viel Mühe du dir immer bei deinen Rock im Park-Rückblicken gibst :‘)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.