travel: Hotel Review // the Westin Hamburg

time flies to fast; es ist schon wieder über eine Woche her, dass ich mit meiner Schwester für ein Wochenende in Hamburg war und eine Nacht im Westin Hamburg in der HafenCity verbringen durfte. Als ich vor 11 Jahren das erste mal im Norden zu Besuch war, schlug mein Herz an der Elbe ein bisschen höher. Daran hat sich bis heute nichts geändert! Hamburg, meine Perle! ♥

* * * * *

enter site Wer wie wir mit der Bahn anreist, erreicht das Westin Hamburg super einfach mit der U-Bahn. Von der Haltestelle Baumwall sind es bei schnellen Schritt nur wenige Minuten bis zum Hotel. Natürlich verfügt das Westin Hamburg auch über eine Tiergarage, die jedoch extern betrieben wird. Der Eingang liegt im ersten Moment ein klein wenig versteckt und befindet sich linker Hand des Eingangs zur Philharmonie selbst. Trotz unserer späten Anreise (nach 22 Uhr) wurden wir von einem Pagen herzlich begrüßt und in den 4. Stock zur Rezeption gebracht. Dort wartete man bereits auf uns und mit der Schlüsselkarte bewaffnet ging es einige Stockwerke nach oben.

31947091_1211693322301413_1668551093203763200_n

THE ROOM

Genauer gesagt ging es für uns in das 16. Stockwerk, wo unser Hotelzimmer auf der Vorderseite der Elbphilharmonie lag. Die kompletten Fronten waren verglast, sodass man 24/7 über die Stadt blicken konnte. Aber Achtung, diese Höhe ist nichts für schwache Nerven und Menschen mit Höhenangst (; Das Bett war groß & gemtütlich und dank seinen flauschigen Kissen und kuscheligen Decken absolut perfekt für die Nacht. Am nächsten Morgen mussten wir nicht mal aufstehen um die Vorhänge zu öffnen, da sich das ganz einfach und bequem per Knopfdruck aus dem Bett erledigen ließ. Gute View ohne aus den Federn hüpfen zu müssen somit also garantiert! In unser Badezimmer habe ich mich schlichtweg verliebt. Abgesehen davon, dass ich vermutlich noch nie so viel Tageslicht im Bad hatte, eroberten die Regenwalddusche und die Badewanne direkt am Fenster mein Herz im Sturm. Schade nur, dass wir nicht genügend Zeit hatten, denn mit einem Glas Rotwein und dem Blick über das nächtliche Hamburg hätte mir schon gerne ein heißes Bad gegönnt.

Unbenannt-1 Kopie

source link enjoy Kopie

Love in my tummy!

Gaaaanz wichtig und für meine Schwester übrigens auch (neben dem Zimmer versteht sich) das absolute Highlight: das Frühstück. Ich gestehe, ich bin kein großer Frühstücker aber im Hotel lasse ich mir das niiiiiemals nie entgehen. Allein die riesige Auswahl an normalen Brötchen, Vollkornbrötchen und Hörnchen war ganz viel Liebe. Es gab verschiedene Sorten von Müsli und frischem Obst. Besonders cool: ein eigener Sternekoch stand bereit um seinen Gästen, individuell auf ihre Wünsche abgestimmt, ein Omelette oder Rührei zuzubereiten. Keiner kam zu kurz, denn wir konnten sogar zwischen “normaler”, laktosefreier oder Sojamilch entscheiden, während der frisch aufgebrühte Kaffee direkt von einem Westin Hamburg Mitarbeiter an den Tisch gebracht wurde ♥ zum Abschluss gab es – man gönnt sich ja sonst nichts – ein Glas Prosecco!

inkooperationmit Kopie

_____________________________________________________________

The Westin Hamburg Hotel HafenCity
Platz der Deutschen Einheit 2
20457 Hamburg
www.westinhamburg.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.